Ansuchen Um Anerkennung Der Schwerarbeit Für Post-Verbundzusteller*innen

Bereits am 17. Februar haben wir ein Schreiben an den neuen Dachverband der Sozialversicherungsanstalten mit der Bitte um Anerkennung der Schwerarbeit für unsere Verbundzusteller*innen übermittelt. Da dieses Schreiben bis heute unbeantwortet geblieben ist, haben wir uns am 26. April neuerlich an den Dachverband gewandt.

Unsere Paketzusteller*innen und Briefzustellerinnen mit Fuß-Rayon sind auf Grund unseres Betreibens bereits vor einigen Jahren in die Liste der Schwerarbeit aufgenommen worden. Dabei wurde festgestellt, dass die Anerkennung auf Grund des vorgegebenen Kalorienverbrauchs (2000 Kalorien bei Männern, 1400 Kalorien bei Frauen) erfolgte.

Da sich der Postvorstand im Vorjahr entschieden hat, vermehrt Pakete über die Verbundzustellung befördern zu lassen, ist die Belastung in der Verbundzustellung enorm gestiegen. Der Strukturwandel in der Paket-Zustellbranche führt zudem zu immer größeren und schwereren Paketsendungen. Kühlschränke, Großbildfernseher, Autoreifen, Gartenmöbel und sogar Parkettfußböden sind inzwischen tägliche Realität in der Verbundzustellung.

Unter den gegebenen Umständen wäre es aus unserer Sicht daher gerecht, die täglich schwere Arbeit in der Verbundzustellung als Schwerarbeit anzuerkennen.

Es ist erfreulich, dass der Postvorstand alle notwendigen Schritte für eine Prüfung des Kalorienverbrauchs unserer Verbundzusteller*innen zur Anerkennung der Schwerarbeiterregelung unterstützt. Somit würde einer Prüfung des Dachverbandes nichts mehr im Wege stehen.

Wir werden euch zu diesem Thema weiterhin am Laufenden halten.

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

Covid-19 Maßnahmen in der Zustellung

Covid-19 Maßnahmen in der Zustellung

So geht´s nicht. Die vom Postmanagement kürzlich verordneten Covid-19 Maßnahmen für die Zustellung haben in der Belegschaft zu einem Aufschrei geführt.

Klares Nein zur Schadenersatzpflicht bei Unfällen an Dienstfahrzeugen

Klares Nein zur Schadenersatzpflicht bei Unfällen an Dienstfahrzeugen

Die Post AG hat heute eine neue Version der Postrichtlinie 58 “Schäden an Dienstfahrzeugen, Schadenersatzpflicht nach dem Dienstnehmerhaftpflichtgesetz” veröffentlicht. Die von uns scharf kritisierte Vorgehensweise im Zusammenhang mit Unfallschäden an Dienstfahrzeugen hat nunmehr dazu geführt, dass die Postführung die Postrichtlinie neu verfassen musste.

Schwerarbeitspension auch in der Verbundzustellung

Schwerarbeitspension auch in der Verbundzustellung

Über Drängen der FSG wird sich der Dachverband der Sozialversicherungen schon bald mit der Aufnahme der Verbundzustellung in die „Berufsliste Schwerarbeit„ befassen. An der Sitzung des Dachverbandes der Sozialversicherung wird auch ein fachkundiger Vertreter der GPF teilnehmen.