Bankberatung Neu: Antworten Des Managements

Im Zusammenhang mit den derzeit stattfindenden Recruiting-Gesprächen mit den künftigen FinanzberaterInnen drängten sich bereits im Vorfeld folgende grundlegende Fragen für die Personalvertretung auf. Wir präsentieren die ersten Antworten.

In welcher dienstrechtlichen Konstellation sollen künftig beamtete FinanzberaterInnen bei der Bank beschäftigt werden?

  • Beamtete MitarbeiterInnen werden zugeteilt, Angestellte und KollV-Neu MA wechseln zum neuen Arbeitgeber Bank. Für die Angestellten nach DO , die bis zum 30. Juni 2025 das 50. Lebensjahr vollenden gibt es eine Sonderbestimmung. Für alle anderen Angestellten nach DO suchen wir noch nach einer Lösung. Entsprechende Forderungen haben wir bereits gestellt.

Ist daran gedacht, die Beamten so sie nicht schon jetzt im PAM geführt werden, aus dem PAM heraus an die Bank zu verleasen?

  • Nein. Wählt die Bank aus den aktuell bei der BAWAG tätigen Finanzberater aus, werden diese sofort nach Verfügbarkeit auf Dauer bei der Bank tätig. Werden sonstige Finanzberater ausgewählt, so teilt die Bank nach 3 bzw. 6 Monaten mit, welche FinanzberaterInnen auf Dauer bei der Bank tätig sein sollen.

Ist daran gedacht, angestellte FinanzberaterInnen nach Dienstordnung und KollV Neu in den Kollektivvertrag der Bank zu übernehmen?

  • Es gilt ein neuer Arbeitsvertrag (Arbeitgeberwechsel ) nach dem KV für Angestellte der Banken und Bankiers, Die Einstufung ist abhängig vom Produktangebot und/oder dem Kundensegment, das zu betreuen und/oder zu verkaufen ist.

Wird die Überleitung der DO-Angestellten nach dem Arbeitskräfteüberlassungsgesetz erfolgen?

  • Nein, es ist keine Arbeitskräfteüberlassung, sondern ein Arbeitgeberwechsel, es gilt nach dem Übergang in die Bank der KV für Angestellte der Banken und Bankiers, das Dienstverhältnis besteht zur Bank und nicht mehr zur Post.

Werden die Beschäftigten der Bank weiterhin die Sozialleistungen der Österreichischen Post AG in Anspruch nehmen können?

  • An dieser Frage arbeiten wir derzeit noch. Die Ebit-Prämie der Post AG und die Essensbons sollen wegfallen. An der Frage der sonstigen Sozialleistungen arbeiten wir noch. Einen Vertragsabschluss mit post.sozial haben wird selbstverständlich empfohlen.

Bis wann erfahren die Kandidatinnen und Kandidaten ob sie als FinanzberaterInnen für die Bank tätig sein werden?

  • Spätestens bis Ende des Jahres, geplant ist noch im November 2019

Welche begleitenden Prämienregelungen sind neben der bereits vereinbarten Einstufung vorgesehen?

  • Es wird ein Provisionssystem geben, dieses ist jedoch ausschließlich Inhalt der Recruiting-Gespräche und daher nicht zu veröffentlichen.

Was ist mit jenen FinanzberaterInnen geplant, die keinen Arbeitsplatz in der neuen Bank bekommen?

  • Soweit Bedarf und die Möglichkeit bestehen, werden die betroffenen MitarbeiterInnen in den Regelbetrieb des Filialnetzes integriert.

Wird es MitarbeiterInnen-Konditionen geben?

  • Ja, Details werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

Umfrage zur Mitarbeiterkleidung im Filialnetz

Umfrage zur Mitarbeiterkleidung im Filialnetz

Immer wieder erreichen uns Anrufe betreffend der Qualität der Dienstkleider im Filialnetz. Das Unternehmen hat auch auf Grund unserer Anregungen eine Umfrage unter den FN-MitarbeiterInnen gestartet. Mach mit und sag Deine Meinung.

Immer mehr Postpartner in Kärnten geben auf

Immer mehr Postpartner in Kärnten geben auf

Die Postpartner geben angeblich auf, weil die Post ab 1. August nur noch 40 Cent pro aufgegebenem Paket statt bisher 90 Cent bezahlt und es sich daher für sie dem Vernehmen nach nicht mehr auszahlt.

Wie man mit dem neuen Briefbehälter-Rollwagen umgeht

Wie man mit dem neuen Briefbehälter-Rollwagen umgeht

In den letzten Tagen haben wir aus dem Filialnetzbereich vermehrt Anfragen zu den neuen Briefbehälter-Rollwagen erhalten. Wir haben selbstverständlich nachgefragt. Zwei Kurzvideos zeigen, wie man sie zusammenklappt und stapelt.

Arztbesuche und Dienstplangestaltung im Filialnetz

Arztbesuche und Dienstplangestaltung im Filialnetz

Es war eine Weisung des Managements, die vor wenigen Wochen für Aufregung im Filialnetz gesorgt hatte. Man hatte verfügt, dass sämtliche Arztbesuche sowie Therapien ausschließlich in der dienstfreien Zeit wahrzunehmen wären. Aus unserer Sicht ist diese Weisung selbstverständlich völlig inakzeptabel.