Corona-Ampel-System - Verhaltensregelungen Und Maßnahmen Bei Tätigkeiten in Logistikzentren

Auf Basis der bereits bestehenden Verhaltensregelungen und Maßnahmen für MitarbeiterInnen in den Logistikzentren wurden heute folgende Regelungen verlautbart.

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen!

Vom Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz wurde am 4. September 2020 das Corona-Ampel-System in Betrieb genommen.

Die vierfärbige Ampel ist ein Werkzeug zur regionalen Einschätzung der epidemischen Lage zu COVID-19. Die Ampelfarbe zeigt das Risiko an z.B. Grüne Ampelfarbe bedeutet geringes Risiko. Von der Ampelfarbe leiten sich sodann die vom jeweiligen bestehenden Risiko für die bestimmte Region einzuhaltenden Maßnahmen und Empfehlungen ab. Ziel ist, neuen Infektionen mit dem Coronavirus vorzubeugen.

Betreffend alle Logistikzentren der Österreichischen Post AG wurden am 29. Juni 2020 folgende grundsätzliche Maßnahmen verfügt:

Grundsätzliche Verhaltensregeln:

  • KEINESFALLS KRANK IN DIE ARBEIT ZU KOMMEN! Schützen Sie sich und Ihre Kolleginnen und Kollegen. Achten Sie deshalb besonders auf Krankheits-Symptome.
  • Mehrmals täglich Hände mit Wasser und Seife (mind. 30 Sekunden) waschen oder desinfizieren, insbesondere bei Betreten der Dienststelle. Anschließend Trocknen der Hände mit einem Einweghandtuch bzw. mit Handtrockner. Toilettenhygiene einhalten.
  • Husten oder niesen Sie in die Ellenbeuge oder bedecken Sie Mund und Nase mit einem Taschentuch (dieses bitte anschließend entsorgen)
  • Verzichten Sie auf Händeschütteln
  • Halten Sie Abstand zu Kolleg*innen und anderen Menschen (mindestens 2 Meter)
  • Räume gründlich lüften (mindestens 5 Minuten pro Stunde)
  • Beachten Sie die Maximalbelegung eines jeden Raumes – insbesondere der Garderoben, Aufenthalts- und Sanitärräume

Mund-Nasen-Schutz bzw. Schutzvisiere sind zwingend zu tragen:

  • beim Betreten bzw. Verlassen des Logistikzentrums
  • bei der gemeinsamen Benutzung von Kraftfahrzeugen durch Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben. Es dürfen in jeder Sitzreihe einschließlich dem Lenker nur zwei Personen befördert werden
  • im Shuttlebus – analog zu den öffentlichen Verkehrsmitteln
  • bei Kontakt mit externen Personen (sowohl für Mitarbeiter*innen wie auch für die externe Person)
  • Mitarbeiter*innen der Risikogruppen mit entsprechendem Attest
  • bei Tätigkeiten, bei denen der Abstand von einem Meter (bisher: von ein bis zwei Meter) nicht eingehalten werden kann (z.B. Entladen des WAB etc.)
  • bei der Nutzung der Garderoben und Aufenthaltsräume
  • bei Einschulungen

Diese grundsätzlichen Maßnahmen gelten unverändert bis auf Widerruf weiterhin, wobei allfällige Zusatzregelungen aufgrund von Behördenanordnungen oder mit Behörden getroffenen Vereinbarungen – wie dies z.B. für die Logistikzentren 1005 Inzersdorf und 2005 Hagenbrunn der Fall ist (beispielsweise Regelung für Shuttlebus) – ebenfalls aufrecht bleiben. Je nach Festlegungen des Bundesministeriums im Corona-Ampel-System folgend leiten sich jedoch allenfalls auch weitere Verhaltensregelungen und Maßnahmen ab, die verpflichtend bei Tätigkeiten in den Logistikzentren (Brief & Paket) im Sinne des ArbeitnehmerInnen-Schutzes einzuhalten sind.

Zunächst ist die für das jeweilige Logistikzentrum relevante Ampelfarbe zu ermitteln, wobei die Ampelfarbe für jenen Bezirk, in dem sich das Logistikzentrum örtlich befindet, maßgeblich ist. Kommt der überwiegende Anteil der Beschäftigten des Logistikzentrums aus einem anderen Bezirk (z.B. LZ Hagenbrunn aus Wien) ist auch die Ampelfarbe dieses Bezirks zu beachten. Die Ampelfarbe, die das höhere Risiko zum Ausdruck bringt, ist für die Anwendung der Verhaltensregelungen im jeweiligen Logistikzentrum heranzuziehen (z.B. LZ Hagenbrunn: Bezirk Korneuburg gelb / Wien orange = Maßgebliche Ampelfarbe orange)

Auf Basis der so für das jeweilige Logistikzentrum ermittelten relevanten Ampelfarbe ergeben sich Verhaltensregelungen und Maßnahmen, die von allen Mitarbeiter*innen im Logistikzentrum einzuhalten sind, wie folgt:

  1. Grüne Corona-Ampelfarbe:
  • Keine über die oben angeführten grundsätzlichen Maßnahmen gemäß Mail vom 29. Juni 2020 hinausgehende Verhaltensregelungen notwendig. Betreffend des Tragens von Mund-Nasen-Schutz bzw. Schutzvisieren in Kraftfahrzeugen und Shuttlebussen gilt die seitens der Bundesregierung für den öffentlichen Verkehr und die öffentlichen Verkehrsmittel festgelegten Regelungen.
  1. Gelbe Corona-Ampelfarbe- zusätzlich zu den oben angeführten grundsätzlichen Maßnahmen gemäß Mail vom 29. Juni 2020:
  • Generell verpflichtendes Tragen eines MNS-Mundschutzes bei allen Tätigkeiten im Logistikzentrum auch in den Pausenräumen, Garderoben etc..
  • Fiebermessung bei Zutritt zum Logistikzentrum (auch für im Gebäude oder am Areal untergebrachte Mitarbeiter*innen in Overheadfunktionen)
  • Wöchentliche COVID-19-Testung von 20% der Mitarbeiter*innen, wobei das Testergebnis innerhalb von 48 Stunden vom Vertragspartner zur Verfügung gestellt werden muss
  1. Orange Corona-Ampelfarbe - zusätzlich zu den oben angeführten grundsätzlichen Maßnahmen gemäß Mail vom 29. Juni 2020:
  • Generell verpflichtendes Tragen eines MNS-Mundschutzes bei allen Tätigkeiten im Logistikzentrum auch in den Pausenräumen, Garderoben etc..
  • Gestaltung des Schichtwechsel so, dass sich die beiden Mitarbeitergruppen nicht persönlich begegnen = Kein Kontakt zwischen den Schichten
  • Fiebermessung bei Zutritt zum Logistikzentrum (auch für im Gebäude oder am Areal untergebrachte Mitarbeiter*innen in Overheadfunktionen)
  • Wöchentliche COVID-19-Testung von 35% der Mitarbeiter*innen, wobei das Testergebnis innerhalb von 48 Stunden vom Vertragspartner zur Verfügung gestellt werden muss
  1. Rote Corona-Ampelfarbe - zusätzlich zu den oben angeführten grundsätzlichen Maßnahmen gemäß Mail vom 29. Juni 2020:
  • Generell verpflichtendes Tragen eines MNS-Mundschutzes bei allen Tätigkeiten im Logistikzentrum auch in den Pausenräumen, Garderoben etc..
  • Einführung des Schichtbetriebes auf Basis der „Clustering-Grundsätze“ = Bildung von definierten fixen Kleingruppen mit maximal 5 Personen gilt auch für An- und Abreise
  • Fiebermessung bei Zutritt zum Logistikzentrum (auch für im Gebäude oder am Areal untergebrachte Mitarbeiter*innen in Overheadfunktionen)
  • Wöchentliche COVID-19-Testung von 50% der Mitarbeiter*innen, wobei das Testergebnis innerhalb von 48 Stunden vom Vertragspartner zur Verfügung gestellt werden muss

Ausnahmen:

  • Werden für ein Logistikzentrum aufgrund von Corona-Erkrankungen/Verdachtsfällen andere/zusätzliche Maßnahmen von Behörden angeordnet oder mit Behörden vereinbart – wie dies z.B. für die Logistikzentren 1005 Inzersdorf und 2005 Hagenbrunn der Fall ist - dann bleiben diese so lange aufrecht, bis sie durch eine entsprechende schriftliche Anweisung des Gesundheitsmanagements aufgehoben/erleichtert werden können.
  • Die Corona-Ampel wird auf der Grundlage aktueller Daten in einem 4-stufigen Prozess aktualisiert und vom Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz veröffentlicht und bildet sodann bis zur nächsten Aktualisierung die Grundlage für die festgelegten Verhaltensregelungen und Maßnahmen, die verpflichtend anzuwenden sind. Änderungen aufgrund einer Aktualisierung der Corona-Ampel sind innerhalb von zwei Arbeitstagen umzusetzen.
  • Bitte beachten Sie: Auch wenn für ein Logistikzentrum die Corona-Ampel z.B. von gelb auf grün wechselt, ist dafür zu sorgen, dass bei einer neuerlichen Verschlechterung der Ampelfarbe ein Umsetzen der verschärften Regelung z.B. zum Schichtwechsel oder der Clusterbildung innerhalb der geforderten 2 Arbeitstage umgesetzt werden kann. Demzufolge sind auch bei grüner Ampelfarbe Vorkehrungen zu treffen, die eine solche Umsetzung rasch ermöglichen.

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

Worauf warten Sie Herr Bundeskanzler?

Worauf warten Sie Herr Bundeskanzler?

Im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie hat die Bundesregierung heute weitere Verschärfungen verkündet. Die Maßnahmen gelten ab kommenden Montag in ganz Österreich. Die Frage ist wo bleiben die Regelungen für die “kontaktlose Zustellung?”

Kontaktlose Zustellung

Kontaktlose Zustellung

Im Hinblick auf die steigenden Infektionszahlen haben wir heute den Postvorstand neuerlich dazu aufgefordert, sich dem Thema der kontaktlosen Zustellung zu widmen und zur Schaffung der rechtlichen Grundlagen an die Bundesregierung heranzutreten.