Covid-19 Maßnahmen in Der Zustellung

So geht´s nicht. Die vom Postmanagement kürzlich verordneten Covid-19 Maßnahmen für die Zustellung haben in der Belegschaft zu einem Aufschrei geführt.

Der ab 27. September verordnete erschwerte Betriebsablauf ist aus Sicht der Betroffenen unzumutbar, das hat der große Aufschrei der letzten Tage unter den Zusteller*innen klar gezeigt.

Das Management der Post AG will mit dieser Regelung Maßnahmen setzen, die strenger sind als jene der Bundesregierung. Das ist unverständlich und inakzeptabel. Der geteilte Dienst muss daher aus unserer Sicht unverzüglich aufgehoben werden.

Wir haben dies beim zuständigen Vorstandsdirektor DI Umundum, Personalchef Nigl und Geschäftsfeldleiter Reif klar zum Ausdruck gebracht und eine Rücknahme dieser geplanten Verschärfungen gefordert.

Angesichts der angespannten Situation in den Dienststellen und der bevorstehenden Hochsaison erwarten wir eine positive Reaktion seitens des Managements.

FSG - Miteinander mehr möglich machen!

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

Erste Öffnungsschritte in den Logistikzentren

Erste Öffnungsschritte in den Logistikzentren

Aufgrund der mit 19. Mai 2021 in Kraft gesetzten COVID-19-Öffnungsverordnung werden die Verhaltensregelungen bei Tätigkeiten in Logistikzentren angepasst. Damit kommt es unter gewissen Bedingungen zu ersten Erleichterungen.

Forderung nach einer Corona-Prämie für 2021

Forderung nach einer Corona-Prämie für 2021

Nachdem die Pandemie unseren Mitarbeiter*innen auch in der ersten Jahreshälfte 2021 alles abverlangt hat, haben wir heute untenstehendes Ersuchen um Auszahlung einer neuerlichen Corona-Prämie für 2021 an den Postvorstand abgesetzt.