COVID-19-Risikogruppen-Verordnung Bis Ende März Verlängert

Mit Verordnung der Bundesministerin für Arbeit, Familie und Jugend BGBLA II Nr. 609/2020, verlautbart am 28. Dezember 2020, wird die Gültigkeit der COVID-19-Risikogruppen-Verordnung bis 31. März 2021 verlängert.

Bei jenen Mitarbeiter_innen, die aufgrund der Vorlage eines COVID-19-Risiko-Attestes und der daran angeschlossenen internen Überprüfung von der Arbeitsleistung freigestellt wurden, sind keine gesonderten Maßnahmen zu setzen, da die Freistellung in der ÖPAG grundsätzlich an die Gültigkeit der Verordnung geknüpft ist.

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

Übersicht über die geplanten Maßnahmen ab 24. Dezember 2020

Übersicht über die geplanten Maßnahmen ab 24. Dezember 2020

Am Dienstag, dem 22.12.2020, hat das Gesundheitsministerium dem Hauptausschuss im Nationalrat eine Novelle der aktuell gültigen 3. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung sowie die 2. COVID-19-Notmaßnahmenverordnung vorgelegt, durch die der Lockdown ab 26.12.2020 geregelt wird.

Coronavirus (COVID-19); Schutzmaßnahmen-VO III. Änderung

Coronavirus (COVID-19); Schutzmaßnahmen-VO III. Änderung

Aufgrund des Inkrafttretens (07.12.2020 0.00h) der 2. COVID-19-SchutzmaßnahmenVO im Zusammenhang mit der COVID 19 Krise möchten wir – wie bisher - über die wesentlichsten Änderungen informieren: Mit Donnerstag (17.12.2020, 0.00h) trat die III. COVID-19-SchutzmaßnahmenVO in Kraft und mit 26. Dezember 2020 (24.00h) wieder außer in Kraft

COVID - 19 Verordnung

COVID - 19 Verordnung

  1. Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, mit der besondere Schutzmaßnahmen gegen die Verbreitung von COVID-19 getroffen werden (2. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung – 2. COVID-19-SchuMaV)