EBIT-Prämie Für 2020

Vorstand lehnt unsere Forderung nach zusätzlicher Prämie ab und verweist auf die Prämienzahlungen im Vorjahr.

Liebe Kollegin, lieber Kollege!

Nachdem das Post-Jahresergebnis 2020 besser ausfallen wird als ursprünglich angenommen, habe ich am 10.3.2021 beim Postvorstand um eine Nachbesserung der für 2020 geplanten EBIT-Prämie ersucht.

In der Post-Aufsichtsratssitzung am 11.3.2021 wurde dieses Thema von uns neuerlich angesprochen und vom Postvorstand wie folgt erläutert:

Die Forderung nach einer Erhöhung der EBIT-Prämie für 2020 wird abgelehnt, weil im Vorjahr bereits insgesamt bis zu 700 Euro brutto je Mitarbeiter*in ausbezahlt wurden. Dazu kommt die EBIT-Prämie in Höhe von bis zu 500 Euro brutto. Somit werden aus Sicht des Vorstandes für 2020 insgesamt bis zu 1.200 Euro brutto ausgeschüttet.

(Die Mitarbeiter*innen-Prämie für 2019 betrug gesamt 989 Euro brutto).

Nachdem der Postvorstand unseren Antrag abgelehnt hat, konnten wir andererseits der Gewinnverwendung ebenso nicht zustimmen.

Wir werden trotzdem nicht lockerlassen und weitere Gespräche einfordern, denn gute Arbeit sollte auch gut bezahlt und belohnt werden.

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

Mitwirkung in Aufsichsträten

Mitwirkung in Aufsichsträten

Seit der Vorgänge rund um die außerordentliche Aufsichtsratssitzung der Staatsholding ÖBAG werden wir öfter gefragt, was es mit den Aufsichtsräten so auf sich hat. Viele fragen sich, welche Rolle die Arbeitnehmer*innen-Vertretung dabei wahrnimmt.

Post AG erweitert Teststrategie

Post AG erweitert Teststrategie

Im Hinblick auf die derzeitige negative Entwicklung der Infektionszahlen und zur Unterbrechung von Infektionsketten wird die Teststrategie bei der Österreichischen Post AG verschärft bzw. ausgedehnt.