Erhöhung Punkteanzahl Für Dienstkleider Erreicht!

Das Problem mit den Dienstkleidern ist gelöst. Ab 1.10. werden weitere 530 Punkte freigeschalten.

Der Unmut war berechtigterweise groß, als im Webshop bei der Dienstkleiderbestellung plötzlich die alten bereits angesammelten Punkte gestrichen wurden und nicht mehr genug Punkte übrig waren, um neue Dienstkleider zu bestellen. Wie bereits berichtet, haben wir nach Einlangen der ersten Anrufe sofort interveniert und eine rasche Lösung verlangt.

Nun erfolgt eine weitere Aufbuchung von 530 Punkten (Vorziehung aus dem Jahr 2020) . Somit stehen nach der Zuweisung der Grundausstattung im Wert von 552 Punkten ab 1. 10. 2019 heuer noch 850 weitere Punkte zur Verfügung.

Mit diesem Punktebudget können letztendlich 1-2 Artikel mehr bestellt werden als bisher.

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

Ärger mit Kleinpaketen

Ärger mit Kleinpaketen

Kleinpakete sollen künftig auch durch BriefzustellerInnen zugestellt werden, die bisher keine Pakete zugestellt haben. Der Ärger ist verständlicherweise groß. Mit folgendem Schreiben haben wir uns daher heute an den zuständigen Vorstandsdirektor gewandt.

Klares Nein zu Leistungs- und Verhaltenskontrollen

Klares Nein zu Leistungs- und Verhaltenskontrollen

Die Österreichische Post AG beabsichtigt im Rahmen eines österreichweiten Pilotversuches den Einbau von Telematik-Einrichtungen in 150 Zustellfahrzeuge. Der Zentralausschuss spricht sich klar gegen dieses Vorhaben aus.

Probleme bei Dienstkleiderbestellung

Probleme bei Dienstkleiderbestellung

In den letzten Tagen haben wir unzählige Anrufe aus allen Bundesländern betreffend der Probleme bei der Dienstkleiderbestellung erhalten. Wir haben das Management selbstverständlich unverzüglich aufgefordert, die Mängel abzustellen.