Forderung Nach Verbesserung Der Arbeitsbedingungen Im Filialnetz

In den letzten Tagen und Wochen haben sich bei uns die Beschwerden aus dem Filialnetz über einen enorm gestiegenen Arbeitsdruck, verbunden mit den durch die Pandemie bedingten erschwerten Arbeitsbedingungen in einem besorgniserregenden Ausmaß gehäuft.

Neben dem ständigen Maskentragen während der Arbeitszeit wurden vor allem die zum Teil wenig wertschätzenden Vorgaben in einigen Verkaufsgebieten vehement kritisiert. Mystery shopping von Führungskräften, das tägliche Reporting an die Verkaufsleitung hinsichtlich der Verkaufsabschlüsse für die bank99 aber auch das Gefühl des permanenten Überwachens verschärfen die ohnehin schwierigen Arbeitsbedingungen. Wir haben angesichts dieser Entwicklung mit der Leitung des Geschäftsfeldes, Herrn Dr. Kunczier und dem Vertriebsleiter Herrn DI Stefan Wägele, am 18.02.2021 ein ausführliches Krisengespräch geführt. Dabei wurden die an uns herangetragenen Hauptkritikpunkte gegenüber dem Management klar und deutlich angesprochen und rasche Gegenmaßnahmen zur Verbesserung der Situation verlangt.
Wir fordern:

  • Eine Erleichterung bei der Tragepflicht von FFP2 Masken
  • Eine Reduzierung des enormen Arbeitsdrucks
  • Einen kollegialen, von Respekt getragenen Umgang
  • Unterstützung und Schulungsmaßnahmen für den Verkauf

Wir sind davon überzeugt, dass ein von den Führungskräften kollegialer und von Respekt getragener Umgang mit den Mitarbeiter*innen zu einer höheren Motivation und zu Verkaufssteigerungen führen würde als permanenter Druck und die sehr ambitionierten Zielvorgaben.

Wir alle wollen und brauchen Verkaufserfolge zur Absicherung unseres eigenbetriebenen Filialnetzes und der damit verbundenen Arbeitsplätze, aber wir fordern Begleitmaßnahmen statt permanenten Druck.
Erfreulich ist, dass uns neuerlich zugesichert wurde, dass der für den verstärkten Verkauf erforderliche Zeitaufwand zur Gänze berücksichtigt und ausreichend Personal zur Verfügung gestellt wird. Nun ist das Management am Zug, die Rahmenbedingungen in den Filialen unverzüglich zu verbessern.

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

Mineralwasserausgabe auch im Filialnetz bewilligt

Mineralwasserausgabe auch im Filialnetz bewilligt

Auch heuer wird allen Kolleginnen und Kollegen des Filialnetzes, die auf Grund ihrer Tätigkeit besonders unter der Hitzeeinwirkung leiden bzw. ihren Dienst in nicht klimatisierten Räumen versehen 1 Liter Mineralwasser pro Tag zur Verfügung gestellt.

Reisegebühren für Postbeschäftigte im Bereich der bank99

Reisegebühren für Postbeschäftigte im Bereich der bank99

Bankberaterinnen und Spezialverkäuferinnen erhalten kein Taggeld obwohl es ihnen laut Reisegebührenvorschrift zustehen würde. Deshalb haben wir uns heute an das Personalmanagement, die Geschäftsfeldleitung und an die bank99 gewandt.

bank99, A1 - und EKR-Prämie noch nicht ausbezahlt

bank99, A1 - und EKR-Prämie noch nicht ausbezahlt

In den letzten Tagen mehren sich bei uns die Anrufe, dass Mitarbeiter*innen die A1 Prämien des Vorjahres, aber auch die Verbundprämien für die bank99 sowie für den EKR noch immer nicht ausbezahlt bekommen haben. Zur Information übermitteln wir unser Schreiben vom 28.04.2021 an Personalchef Nigl, Dr. Kunczier und Mag. Dangl

Mystery Shopping - erste Verhandlungsrunde

Mystery Shopping - erste Verhandlungsrunde

In der heutigen ersten Verhandlungsrunde zum Thema “Mystery Shopping” wurde ein uns vorgelegter Betriebsvereinbarungsentwurf eingehend diskutiert. Am 9. April wird weiter verhandelt.

Verhandlungen über Mystery Shopping

Verhandlungen über Mystery Shopping

Das Unternehmen plant die Einhaltung der Service-Standards in Bezug auf Service und Schalterkontakt sowie die Vertriebsleistung hinsichtlich A1 und bank99 mittels Mystery-Shopper extern überprüfen zu lassen. Am 23. März wird es dazu eine erste Verhandlungsrunde geben.