FSG Fordert Beendigung Des Versetzten Dienstbeginns

Im Vorfeld der heutigen Jour-Fixe Sitzung mit dem Postvorstand wurde von uns neuerlich die Beendigung des versetzten Dienstbeginns in der Zustellung gefordert.

Mit der Covid-19 - Lockerungsverordnung wurden Bestimmungen erlassen, die den Betrieben auch Erleichterungen für berufliche Tätigkeiten erlauben. Demnach wäre es möglich den versetzten Dienstbeginn im Bereich der Zustellung einzustellen.

Da in den Dienststellen mittlerweile verstärkt Schutzmaßnahmen vorhanden sind, ist der versetzte Dienstbeginn aus unserer Sicht nicht mehr notwendig. Dieser Wunsch wird österreichweit auch von vielen Kolleginnen und Kollegen des Zustelldienstes an uns herangetragen.

Gerade in der Verbundzustellung stellen die seit Wochen steigenden Paketmengen unsere MitarbeiterInnen zunehmend vor Probleme im Betriebsablauf. Die Aufhebung des versetzten Dienstbeginns wäre daher eine sinnvolle Maßnahme und würde erhebliche Erleichterungen im Zeitfenster bringen.

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

Neue Handhelds in der Transportlogistik

Neue Handhelds in der Transportlogistik

Diese Woche wird mit der Ausrollung der neuen Handhelds in der Transportlogistik begonnen. Diese sollen künftig die Arbeit sowohl für die Post AG wie auch für die betroffenen Mitarbeiter erleichtern.

Worauf warten Sie Herr Bundeskanzler?

Worauf warten Sie Herr Bundeskanzler?

Im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie hat die Bundesregierung heute weitere Verschärfungen verkündet. Die Maßnahmen gelten ab kommenden Montag in ganz Österreich. Die Frage ist wo bleiben die Regelungen für die “kontaktlose Zustellung?”

Kontaktlose Zustellung

Kontaktlose Zustellung

Im Hinblick auf die steigenden Infektionszahlen haben wir heute den Postvorstand neuerlich dazu aufgefordert, sich dem Thema der kontaktlosen Zustellung zu widmen und zur Schaffung der rechtlichen Grundlagen an die Bundesregierung heranzutreten.