Höhere Einstiegsgehälter Für Filial- Und Knotenleiter:innen Sowie A1 Spezialverkäufer:innen

In unserem ständigen Bemühen um eine bessere Bezahlung für KV neu Mitarbeiter:innen im Filialnetz haben wir wieder einen Schritt nach vorne machen können.

Ab 1. Jänner 2022 kommen höhere Einstiegsgehälter für Filial- und Knotenleiter:innen (plus höherer MbO-Prämie) sowie A1 Spezialverkäufer:innen zur Auszahlung. Je nach Funktion und Aufgabengebiet werden Einstiegsgehälter von 2.100 Euro für A1 Spezialverkäufer:innen und bis zu 2.600 Euro für Knotenleiter:innen bezahlt. Der Anfangsgehalt für Mitarbeiter:innen am Universalschalter liegt inklusive einer Überstundenpauschale bei 1830 Euro.

Insgesamt sehen wir mit diesem Prämienmodell wichtige erste Schritte. Wichtig war auch das vor kurzem beschlossene Verkaufsprämienmodell für die bank99, A1 Telekom und EKR. Außerdem freuen wir uns, das besondere Leistungen bei unseren Lehrlingen nun auch wieder besonders belohnt werden.

Besonderen Handlungsbedarf sehen wir noch für unsere Springer, ohne die ein Aufrechterhalten des Dienstbetriebes nicht möglich wäre. Hier bedarf es finanzieller Anreize sowohl für den zeitlichen Mehraufwand durch die Reisetätigkeit als auch für die erhöhte Flexibilität.

Darüber hinaus fordern wir weiterhin Nachbesserungen bei den Zeitwerten und eine entsprechende Berücksichtigung der neuen Anforderungen durch die digitale Transformation.

FSG – Miteinander mehr möglich machen!

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

Personalbemessung im Filialnetz

Personalbemessung im Filialnetz

Unserer FSG Forderung, die Personalbemessung in den Postfilialen auf die geänderten Herausforderungen anzupassen wird endlich nachgekommen.