Jetzt Mitglied Werden

Seit dem 16. März 2020 ist in Österreich alles anders. Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus veränderten das Leben von uns allen nachhaltig. Trotzdem muss unser Blick nach vorne gerichtet bleiben – dabei nehmen der ÖGB (Österreichische Gewerkschaftsbund) und die GPF (Gewerkschaft der Post- und Fernmeldebediensteten) eine bedeutende Rolle als Krisenmanager ein.

Große Herausforderungen stehen uns bevor. Denken wir nur an die bereits begonnenen Gehaltsverhandlungen.

Einmal mehr werden wir als Gewerkschaft auf allen Ebenen versuchen, die Interessen unserer Kolleginnen und Kollegen durchzusetzen. In Krisenzeiten ist das zweifellos besonders schwierig. Für den Erfolg entscheidend ist dabei aber, wie stark der ÖGB und die GPF aufgestellt sind! Darum bitten wir dich: Stärke auch du unsere Gewerkschaftsbewegung und werde Mitglied. Durch deine Unterschrift! Nachstehend findest Du unsere Mitgliedsanmeldung, die Du uns gerne an den Zentralausschuss der Post AG, Rochusplatz 1, 1030 Wien z.Hd. FSG Redaktion Martin Palensky schicken kannst.

Unsere Mitgliedsanmeldung

Mit jedem Mitglied werden wir stärker!

Wenn Du Fragen an uns hast dann richte sie bitte an unsere FSG- Redaktion

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

Errichtung einer Konzernvertretung

Errichtung einer Konzernvertretung

Die Österreichische Post AG ist ein Konzern mit vielen Tochtergesellschaften. Gemeinsam an einem Strang zu ziehen wird für die Arbeitnehmer*innen und damit auch für die Belegschaftsvertretung immer wichtiger. Ende September ist es so weit. Wir errichten unsere Konzernvertretung.

Landpaket soll ländliche Regionen beleben

Landpaket soll ländliche Regionen beleben

Die Ausdünnung von ländlichen Gebieten hat in den letzten Jahren stark zugenommen und viele Gemeinden vor völlig neue Herausforderungen gestellt. Jahrelang wurden Postfilialen, Polizeidienststellen, Schulen und andere öffentliche Einrichtungen aber auch Nahversorger mit Duldung der Politik zugesperrt. Jetzt soll der ländliche Raum wieder belebt werden.