Keine Minusstunden Für MitarbeiterInnen

Wir befinden uns zweifellos in einer sehr herausfordernden Situation. Unsere MitarbeiterInnen leisten hervorragende Arbeit und dürfen jetzt keinesfalls durch eventuell anfallende Minusstunden bestraft werden.. Vorsitzender Helmut Köstinger hat sich deshalb an den gesamten Postvorstand gewandt.

Sehr geehrter Herr Generaldirektor! Sehr geehrte Vorstände!

Auf Grund der aktuellen Corona-Ausnahmesituation und der gesetzlichen Verpflichtung unserer Post AG, die Infrastruktur aufrecht zu erhalten, tun sich für unsere MitarbeiterInnen nahezu täglich neue Probleme auf.

Sehr viele KollegInnen sind verunsichert, haben Sorgen was diese Situation für sie und ihre Familie persönlich bedeutet und wie es privat und dienstlich für sie weitergehen wird.

Trotz großer persönlicher Bedenken leisten unsere MitarbeiterInnen im Filialnetz, in der Brief-, Verbund- und Paketzustellung, in den Verteilzentren, in der Güterbeförderung und natürlich in der gesamten Führung tagtäglich hervorragende Arbeit. Die geringen krankheitsbedingten Ausfälle sprechen dazu eine deutliche Sprache.

In dieser Situation setzen unsere KollegInnen natürlich alles daran, nicht nur ihre Kunden, sondern auch ihre Familien und ihr unmittelbares Umfeld bestmöglich zu betreuen. D.h. unsere MitarbeiterInnen versuchen, die anfallende Arbeit in dieser Ausnahmesituation möglichst rasch zu bewältigen.

Diese Ausnahmesituation erfordert natürlich auch außergewöhnliche Maßnahmen seitens des Postvorstandes.
Daher appelliere ich an Sie, dass in dieser Ausnahmesituation keinesfalls Minusstunden im Filialnetz, in der Brief-, Verbund- und Paketzustellung, in den Verteilzentren, in der Güterbeförderung oder im Overhead anfallen dürfen.

Es wäre kontraproduktiv und demotivierend, wenn MitarbeiterInnen in dieser für uns alle schwierigen Situation mit Minusstunden bestraft werden, weil sie früher in den Dienst kommen, keine Pause machen und dazu auch noch im Eiltempo ihren Dienst versehen.

Motivieren wir unsere MitarbeiterInnen gemeinsam mit sinnvollen Maßnahmen und setzen Sie ein großes Zeichen der Wertschätzung.

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

Der neue Sommerkatalog ist da!

Der neue Sommerkatalog ist da!

Wir freuen uns auf die Sommerangebote von post.sozial. Der Sommerkatalog ist bereits zu Ihnen nach Hause unterwegs. Die Angebote sind bereits online zu finden.

Warum ÖGB-Mitglied werden?

Warum ÖGB-Mitglied werden?

Wir sind eine Bewegung, die sich für ihre 1,2 Millionen Mitglieder einsetzt: Österreichs Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Wir orientieren uns an ihren Bedürfnissen und kämpfen für die Verbesserung der Arbeitsverhältnisse. Für mehr Gerechtigkeit. Für Gleichstellung. Für starke Mitbestimmung. Für faire Einkommen. Und für vieles mehr. Dafür arbeiten wir täglich hart.

Arbeiten bei Hitze

Arbeiten bei Hitze

Auch bei 35 Grad im Schatten gibt es keine Hitzeferien für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Es gibt keine gesetzliche Grundlage dafür, den Arbeitsplatz zu verlassen, wenn die sommerliche Temperatur zu hoch ist. An heißen Tagen steigt die Gesundheitsgefährdung, die Leistungsfähigkeit und die Konzentration nehmen aber deutlich ab. Es besteht daher dringender Handlungsbedarf.