Kollektivvertragsverhandlung 2020

Keine Einigung in der zweiten Verhandlungsrunde.

In der heutigen zweiten Runde der Gehaltsverhandlungen am 19. Mai 2020 konnte keine Einigung erzielt werden. Einmal mehr wurden die jeweiligen Standpunkte der Verhandlungsseiten detailliert erörtert.

Das von uns vorgelegte Forderungspaket hat der Postvorstand auf Grund der aktuellen Krisensituation abermals als überzogen abgelehnt.

Wir sind jedoch nach wie vor der Meinung, dass unsere Forderungen sehr wohl gerechtfertigt sind, da die Anforderungen an alle Beschäftigten kontinuierlich gestiegen sind. Gerade in der Krise hat sich gezeigt, zu welchen großartigen Leistungen unsere Kolleginnen und Kollegen in der Lage sind.

Die Inflationsrate für den relevanten Zeitraum beträgt 1,56 Prozent.

Die Kollektivvertragsverhandlungen werden am 2. Juni 2020 fortgesetzt.

Für das Verhandlungsteam

Helmut Köstinger, Martin Palensky, Manfred Wiedner, Richard Köhler, Romanus Fennes, Andreas Schieder

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

Wahlservice für "Wienwahl"

Wahlservice für "Wienwahl"

Die Belastung unserer Mitarbeiter*innen durch die “Wienwahl” sind im Moment sehr hoch. Einerseits sind es die unzähligen politischen Aussendungen, aber auch die vielen beantragten Wahlkarten. Erschwerend kommt der “versetzte Dienstbeginn” dazu. Ein Grund mehr für eine entsprechende Anerkennung seitens des Unternehmens.

PBVG-Änderung

PBVG-Änderung

Mit dieser Novelle des Postbetriebsverfassungsgesetzes dürfen Lehrlinge die das 16. Lebensjahr vollendet haben künftig an Personalvertretungswahlen teilnehmen.

Diese Beihilfen gibt es für Studierende

Diese Beihilfen gibt es für Studierende

Für viele Kinder unserer MitarbeiterInnen hat das neue Studienjahr mit dem Wintersemester 2020 begonnen bzw. wird in Kürze beginnen. Wir helfen euch, dass ihr euch im Beihilfen-Dschungel zurechtfindet.