Kollektivvertragsverhandlungen Erfolgreich Abgeschlossen

Volle Inflationsabgeltung und zusätzliche Verbesserungen durchgesetzt

Nach stundenlangen Verhandlungen konnten wir in der dritten Verhandlungsrunde am 19. April die diesjährigen Kollektivvertragsverhandlungen sehr erfolgreich abschließen. Wie in den Jahren zuvor, konnten wir trotz schwierigster Rahmenbedingungen für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wieder einen Abschluss über der Inflationsrate der letzten 12 Monate durchsetzen.

Der Abschluss im Überblick:
  • 4,0 % für Beamte, Angestellte nach DO und KV neu Mitarbeiter*innen
  • 4,0 % Erhöhung der dynamisierten Nebengebühren und Zulagen
  • 4,0% Erhöhung der Lehrlingsentschädigung
  • 100% Erhöhung des Essenszuschusses von 10-19 WDSt ab August 2022
  • Ernennungen von Beamt*innen auch im kommenden Jahr
  • Der Abschluss tritt mit 1. Juli 2022 in Kraft und gilt bis 30. Juni 2023

 

Ab 1. August 2022 erhalten nun auch alle teilzeitbeschäftigten Mitarbeiter*innen schon ab 10 Wochenstunden den steuerfreien Essenszuschusses („Essensbons“) in voller Höhe von 80 Euro pro Verrechnungsabschnitt.

Hinzu kommt, dass es mit Mai/Juni zur Auszahlung der bereits im November vereinbarten EBIT-Prämie für 2021 in Höhe von netto 800 Euro (Teilzeit aliquot) kommt. Das, obwohl die Berechnung laut Betriebsergebnis 700 Euro ergibt.

Dank unseres geschlossenen Auftretens und unserer Durchsetzungskraft konnte dieses gute Ergebnis erzielt werden.

 

FSG – Miteinander mehr möglich machen

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler