KV Neu Im Filialnetz – Vertragsänderungen Mit Überkollektivvertraglicher Bezahlung

In diesen Tagen erhalten rund 150 Kolleginnen und Kollegen im Kollektivvertrag-Neu neue Arbeitsverträge. Der Grund ist, dass sie unserer langjährigen Forderung zufolge für ihre besondere Verantwortung als Filialleiter, Knotenleiter oder A1 Verkäufer besser bezahlt werden.

Je nach Aufgabengebiet erfolgt eine Überzahlung von bis zu 30 %. Hinzu kommt eine erfolgsabhängige Zielerreichungsprämie in der Höhe von 2.400 Euro jährlich, die monatlich zur Anweisung gelangt.

Mit der Vertragsunterzeichnung erklärt sich der MA einverstanden, dass im Hinblick auf die überkollektivvertragliche Entlohnung Mehrleistungen und Überstunden sowie Arbeitsleistungen an Samstagen, Sonn- und Feiertagen abgegolten sind. Außerdem ist mit der Teilnahme an dem Erfolgsprämiensystem die Beteiligung am Unternehmenserfolg (EBIT-Prämie) ausgeschlossen.

Wenngleich wir als FSG in diesen All-In-Verträgen nicht nur Vorteile sehen, halten wir die längst fälligen Überzahlungen als einen wichtigen Schritt zur Verbesserung der Einkommen bei unseren Kolleginnen und Kollegen im Kollektivvertrag Neu. Dies auch deshalb, weil jene MA, die auch im Vorjahr eine der oben angeführten Tätigkeiten bereits ausgeübt haben eine Nachzahlung bekommen.

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

freundekonto99

freundekonto99

Unsere bank99 bietet mit dem freundekonto99 drei verschiedene Konto-Modelle für unsere Freunde!

Vertrieb-Filialen - Einarbeitung von Minusstunden

Vertrieb-Filialen - Einarbeitung von Minusstunden

Wir wurden soeben davon in Kenntnis gesetzt, dass der Auftrag zur Einarbeitung von 25% der Minusstunden erteilt wurde. Diese können nun bis 31. Dezember 2020 eingearbeitet werden. Demnach verfallen 75 Prozent der aufgelaufenen Minusstunden.

Rückverrechnung von A1 Bonus Prämien gestoppt!

Rückverrechnung von A1 Bonus Prämien gestoppt!

Wir wurden informiert, dass es durch Fehler bei der Berechnung zu Über- oder Untergenüssen bei den Empfängern von A 1 Vertriebsprämien gekommen ist und diese mit dem nächsten Gehalt rückverrechnet werden sollen. Auf Grund unserer Intervention wurde die Rückverrechnung nunmehr gestoppt.