Mehr Gerechtigkeit Im Pensionssystem Auch Für Beamte

45 Arbeitsjahre müssen auch für Beamte genug sein

OTS/Wien. Helmut Köstinger, Vorsitzender der Gewerkschaft der Post- und Fernmeldebediensteten, begrüßt die neuerliche SPÖ-Initiative im Parlament für mehr Gerechtigkeit im Pensionssystem. „Im September ist auf Betreiben der Gewerkschaften bereits ein großer Erfolg gelungen. ASV-Versicherte, Bauern und Selbstständige, die 45 Jahre gearbeitet haben, können ab 1.1.2020 ohne Abschläge in Pension gehen. Für die Beamten der Post, der A1-Telekom und des Postbusses gilt diese Regelung leider nicht. Das ist eine massive Schlechterstellung unserer BeamtInnen, die wir so nicht hinnehmen“, so Köstinger.

„Wir begrüßen daher die neuerliche Initiative der SPÖ zu diesem Thema mit einem Entschließungsantrag. Als GPF fordern wir, dass Regelungen geschaffen werden, damit die abschlagsfreie Pension nach 45 Arbeitsjahren auch für unsere BeamtInnen ab 1.1.2020 möglich wird“, so Köstinger weiter.

Er appelliert an ÖVP, FPÖ und NEOS, von ihrer bisherigen ablehnenden Haltung abzugehen. „Wir müssen alle gemeinsam für mehr Gerechtigkeit sorgen, denn auch unsere BeamtInnen arbeiten täglich hart und sitzen nicht in warmen Büros“, so Köstinger abschließend

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler