Paketgipfel Unterbrochen - Fortsetzung Morgen

Beim heute stattgefundenen Gipfelgespräch mit Vorstandsdirektor DI Umundum und Geschäftsfeldleiter Modliba wurden sämtliche an uns herangetragenen Problemstellungen vorgebracht und eine sofortige Verbesserung der Situation eingefordert.

Mit Nachdruck haben wir aufgezeigt, dass die überproportionale Belastung der MitarbeiterInnen durch die extrem hohen Paketmengen nicht länger zumutbar ist.

Der Vorstand zeigte grundsätzlich Verständnis , hat aber zur konkreten Aufarbeitung der von uns aufgezeigten Probleme, um eine Unterbrechung der Verhandlungen bis morgen ersucht.

Ziel ist es die regionalen Situationen zu analysieren und die Mängel gezielt zu bereinigen.

Die Gespräche werden morgen um 11.30 Uhr fortgesetzt.

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

Paketgipfel erfolgreich abgeschlossen

Paketgipfel erfolgreich abgeschlossen

Nach dem gestern unterbrochenen Paketgipfel mit VD Umundum und Geschäftsfeldleiter Modliba wurden die Gespräche heute ab 11.30 Uhr fortgesetzt und erfolgreich abgeschlossen.

Gipfelgespräch mit Postvorstand anberaumt

Gipfelgespräch mit Postvorstand anberaumt

Die hohen Paketmengen stellen uns im Moment vor große Herausforderungen. Vorsitzender Helmut Köstinger hat daher ein Gipfelgespräch mit dem Postvorstand eingefordert. Am kommenden Donnerstag ist es so weit.

Beschlüsse der Zentralausschuss-Sitzung vom 13. Jänner 2020

Beschlüsse der Zentralausschuss-Sitzung vom 13. Jänner 2020

Brauchen dringend Lösungen für die Mengenentwicklung in der Paketlogistik. MitarbeiterInnen überlastet. Verhandlungen mit dem Postvorstand gefordert. Betriebvereinbarung “Erhöhung der Sicherheit für BerufsfahrerInnen im Zustelldienst” für Pilotbetrieb einstimmig beschlossen.

Weiterhin starke Belastung durch Paketmengen

Weiterhin starke Belastung durch Paketmengen

Der Weihnachtsverkehr ist vorbei, die Belastung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nimmt jedoch nicht ab. Die täglich zuzustellenden Paketmengen verlangen uns auch derzeit alles ab. Vorsitzender Helmut Köstinger hat sich daher unverzüglich an den Postvorstand gewandt und Sofortmaßnahmen verlangt.