Pilotversuch "Kleinpakete" Kurzfristig Gestoppt

Vorige Woche sorgte vor allem eine Dienstanweisung für großen Ärger. Die Post wollte auf allen Zustellbasen ohne Paketzustellung Kleinpakete durch die Briefzustellung zustellen lassen.

Die Sorge vor zusätzlichen Belastungen war daher verständlich.

Wir haben uns deswegen unverzüglich an den zuständigen Postvorstand gewandt und dazu aufgefordert, von der geplanten Maßnahme Abstand zu nehmen und die Kleinpakete in der Paketzustellung zu belassen.

Auf Grund unserer Einwände, hat der Postvorstand nun kurzfristig entschieden, den Pilotversuch zu stoppen.

Zur weiteren Behandlung des Themas wurde eine Arbeitsgruppe bestehend aus Geschäftsfeldleitung und Zentralausschuss eingerichtet.

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

Intervention wegen 100% Zustellung am 27.12.2019

Intervention wegen 100% Zustellung am 27.12.2019

Vor geraumer Zeit haben wir den Postvorstand aufgefordert machbare Lösungen für die Zustellung am 27.12.2019 zu schaffen. Nachdem trotz Zusage bis dato keine Antwort eingelangt ist, haben wir heute neuerlich interveniert.

Zentralausschuss bringt Klage ein

Zentralausschuss bringt Klage ein

Die Österreichische Post AG hat mit dem Einbau von technischen Systemen in ihre Zustellfahrzeuge begonnen, die einen Rückschluss auf das Fahrverhalten der MitarbeiterInnen zulassen. Eine dafür zwingend vorgeschriebene Betriebsvereinbarung liegt nicht vor. Der Zentralausschuss bringt daher Klage ein.

Ärger mit Kleinpaketen

Ärger mit Kleinpaketen

Kleinpakete sollen künftig auch durch BriefzustellerInnen zugestellt werden, die bisher keine Pakete zugestellt haben. Der Ärger ist verständlicherweise groß. Mit folgendem Schreiben haben wir uns daher heute an den zuständigen Vorstandsdirektor gewandt.