Postvorstand Will Schadenersatz Einführen

Die Postführung hat per 1. Juli 2021 eine Post-Richtlinie zum Thema „Schäden an Dienstfahrzeugen, Schadenersatz-Pflicht nach dem Dienstnehmerhaftpflichtgesetz“ veröffentlicht. Deshalb haben wir uns am 7.7.2021 in einem scharfen Schreiben an den Postvorstand gewandt und die sofortige Rücknahme dieser Richtline gefordert.

Wenig überraschend ist in den letzten Jahren die Anzahl als auch die Schwere der Schäden an Dienstfahrzeugen deutlich angewachsen. Das Management sieht darin offensichtlich eine Fahrlässigkeit der Zusteller*innen. Man will einfach nicht wahrhaben, dass die Anzahl und Schwere der Schäden in direktem Zusammenhang mit dem zu hohen Arbeitsdruck steht.

Seit Jahren zeigen wir sowohl beim Postvorstand als auch beim regionalen Management die zu hohe Arbeitsbelastung auf und fordern ein Abgehen davon.  Immer wieder wurden all unsere Bedenken vom Tisch gewischt und ignoriert.

Jetzt sollen Zusteller*innen nach einem Fahrzeugschaden zur Kasse gebeten werden. Das ist ein Skandal!

Ein Ersatz für Schäden, die Arbeitnehmer*innen bei der Erbringung ihrer Arbeitsleistung dem Arbeitgeber oder einem Dritten zufügen, ist im Dienstnehmerhaftpflichtgesetz geregelt.Dazu bedarf es keiner Sonderregelung der ÖPAG.

Laut Post-Richtlinie Nr. 58 soll nun in bestimmten Fällen den betroffenen Arbeitnehmer*innen ein Kostenersatz bzw. eine Kostenbeteiligung auferlegt werden.

Dieses Vorhaben lehnen wir entschieden ab!

Anstelle den Fahrzeuglenker*innen im Falle eines Schadens in die Tasche zu greifen, wäre es endlich an der Zeit, die Arbeitsbelastung auf ein erträgliches Maß zu senken und einen 8-Stunden Tag sicherzustellen.

Um Euch vor einer derartigen Vorgehensweise zu schützen, werden wir notfalls das Gericht befassen!

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

Covid-19 Maßnahmen in der Zustellung

Covid-19 Maßnahmen in der Zustellung

So geht´s nicht. Die vom Postmanagement kürzlich verordneten Covid-19 Maßnahmen für die Zustellung haben in der Belegschaft zu einem Aufschrei geführt.

Klares Nein zur Schadenersatzpflicht bei Unfällen an Dienstfahrzeugen

Klares Nein zur Schadenersatzpflicht bei Unfällen an Dienstfahrzeugen

Die Post AG hat heute eine neue Version der Postrichtlinie 58 “Schäden an Dienstfahrzeugen, Schadenersatzpflicht nach dem Dienstnehmerhaftpflichtgesetz” veröffentlicht. Die von uns scharf kritisierte Vorgehensweise im Zusammenhang mit Unfallschäden an Dienstfahrzeugen hat nunmehr dazu geführt, dass die Postführung die Postrichtlinie neu verfassen musste.

Schwerarbeitspension auch in der Verbundzustellung

Schwerarbeitspension auch in der Verbundzustellung

Über Drängen der FSG wird sich der Dachverband der Sozialversicherungen schon bald mit der Aufnahme der Verbundzustellung in die „Berufsliste Schwerarbeit„ befassen. An der Sitzung des Dachverbandes der Sozialversicherung wird auch ein fachkundiger Vertreter der GPF teilnehmen.