Soforthilfe Von Post.sozial Bei Unwetterschäden

Wie wir erfahren haben, sind infolge der derzeitigen Wetterlage auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Post AG von Unwetterschäden betroffen. Über den Soforthilfefonds bei post.sozial wird betroffenen MitarbeiterInnen rasch und unbürokratisch geholfen.

Wenn Sie persönlich betroffen sind, melden Sie sich im Zentralausschuss unter der Tel. Nr. 057767/20047 oder direkt bei post.sozial unter der Nummer 0810 9 7777 9. Mit einem formlosen Ansuchen und einer Gemeindebestätigung als Betroffene/Betroffener erhalten Sie bis zu 1.000 Euro Soforthilfe auf Ihr Konto überwiesen.

Bei Schadensfällen über 1000 Euro ist der offizielle Antrag von post.sozial zu verwenden.

Dabei sind zusätzliche Unterlagen vorzulegen:

  • Protokoll der Feuerwehr/Polizei
  • Sachschadenserklärung der Gemeinde
  • Schreiben ob bzw. in welcher Höhe der Schaden von der Versicherung gedeckt ist
  • Schreiben ob bzw. in welcher Höhe ein Zuschuss seitens des Landes gewährt wurde
  • Rechnungen + Zahlungsbelege sowie eine Gemeindebestätigung

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

Andere Länder zeigen: Arbeitszeitverkürzung nützt allen

Andere Länder zeigen: Arbeitszeitverkürzung nützt allen

Während in Österreich die Höchstarbeitszeit auf 60-Stunden die Woche und 12-Stunden am Tag ausgedehnt wird, geht international der Trend in Richtung Arbeitszeitverkürzung. Beispiele aus Neuseeland, Schweden und Deutschland machen deutlich: das bringt Vorteile für alle. Weder die ÖVP noch die FPÖ wollen davon was wissen. Und die Arbeitnehmervertreter von fcg und die freiheitlichen ArbeitnehmerInnen schauen zu.