Sollten Aus Den Erfahrungen Der Letzten Wochen Lernen

Während sich die Postführung über die großen Paketmengen des Vorjahres freut, wird in den Hinterzimmern des Managements bereits über Personaleinsparungen nachgedacht.

Die Wahrheit ist, dass unsere Mitarbeiter*innen im Zuge des Weihnachtsverkehrs Unglaubliches geleistet haben. Statt mit üblichen Paketmengen waren unsere Zusteller*innen teilweise mit einem Vielfachen der für sie vorgesehenen Arbeitsmenge konfrontiert. Konkrete Lösungen, wie mit den Übermengen umzugehen ist, gab es vielerorts keine. Technische Ausfälle und fehlende Betriebsmittel erschwerten die Situation zusätzlich. Bedingungen also, die letztendlich zu einem massiven Hilferuf der Personalvertretung in der Öffentlichkeit geführt haben.

Während sich die Postführung über die Paketentwicklung des Vorjahres freut, wird jedoch bereits über Einsparungsmaßnahmen für das Jahr 2021 nachgedacht. Und dabei sind die Auswirkungen des Weihnachtsverkehrs noch nicht einmal überstanden.

Statt permanent über Personalreduktionen nachzudenken, wäre es daher endlich an der Zeit aus den Erfahrungen der letzten Wochen zu lernen, die richtigen Schlüsse zu ziehen, den Mitarbeiter*innen nicht ständig mehr zuzumuten, ihnen funktionierende Werkzeuge in die Hand zu geben und sie in Ruhe arbeiten zu lassen.

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

Variantenmodell für Zustelldienst vorgestellt

Variantenmodell für Zustelldienst vorgestellt

Neues Projekt im Rahmen einer Arbeitsgruppe vorgestellt. Demnach soll aufgrund der unterschiedlich auftretenden Sendungsmengen ein Variantenmodell entwickelt werden. Nach drei Verhandlungsrunden sind allerdings immer noch viele Fragen offen. Seitens des Zentralausschusses wurde bisher keine Zustimmung erteilt.

Postbasis Bruck an der Leitha in Betrieb gegangen

Postbasis Bruck an der Leitha in Betrieb gegangen

Am 2. November ist die neue Postbasis in Niederösterreich trotz Hochsaison in Betrieb gegangen. Die ersten Tage waren daher alles andere als leicht. Die Kolleg*innen vor Ort haben Außerordentliches geleistet. Wir konnten uns vor Ort selbst davon überzeugen.

Auswirkungen in Zustellung und Filialnetz

Auswirkungen in Zustellung und Filialnetz

Wir sind zutiefst betroffen und fassungslos über den Terroranschlag gestern Abend in Wien. Seit den frühen Morgenstunden stehen wir permanent im Kontakt mit dem Management, sowohl der Zustellung als auch des Filialnetzes.