Sollten Versetzten Dienstbeginn Beenden

Wir haben uns zum Thema „Versetzter Dienstbeginn“ mit nachfolgendem Schreiben am 15.5.2020 neuerlich an den Postvorstand gewandt.

Sehr geehrter Herr Vorstandsdirektor!

Mit der Covid-19 - Lockerungsverordnung wurden Bestimmungen erlassen, die den Betrieben auch Erleichterungen für berufliche Tätigkeiten erlauben. Demnach wäre es möglich den versetzten Dienstbeginn im Bereich der Zustellung einzustellen.

Da in den Dienststellen mittlerweile verstärkt Schutzmaßnahmen vorhanden sind, ist der versetzte Dienstbeginn aus unserer Sicht nicht mehr notwendig. Dieser Wunsch wird österreichweit auch von vielen Kolleginnen und Kollegen des Zustelldienstes an uns herangetragen.

Gerade in der Verbundzustellung stellen die seit Wochen steigenden Paketmengen unsere MitarbeiterInnen zunehmend vor Probleme im Betriebsablauf. Die Aufhebung des versetzten Dienstbeginns wäre daher eine sinnvolle Maßnahme und wurde Erleichterungen im Zeitfenster bringen.

Wir ersuchen daher, den versetzten Dienstbeginn unter Aufrechterhaltung aller sonstigen Schutzmaßnahmen zu beenden und wieder den ursprünglichen Dienstbetrieb herzustellen.

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

Wirbel um Leiharbeit bei der Post

Wirbel um Leiharbeit bei der Post

Nach dieser Krisensituation wird man bei der Post AG nicht einfach zur Tagesordnung zurückkehren können. Wir fordern ein Umdenken bei der Postführung, aber auch bei allen anderen Unternehmen, was den Einsatz von Leiharbeitern betrifft“, so GPF-Bundesvorsitzender Köstinger.

Maßnahmen in Inzersdorf und Hagenbrunn laufen auf Hochtouren

Maßnahmen in Inzersdorf und Hagenbrunn laufen auf Hochtouren

In der heute stattgefundenen Sitzung der Corona Task Force wurde über die eingeleiteten Maßnahmen zur Eindämmung der Coronainfektionen in den Verteilzentren Inzersdorf und Hagenbrunn berichtet. Während die fcg offenbar die Situation für politische Spiele zu nützen versucht, arbeitet unser VPA-Vorsitzender Ewald Rohrbacher täglich intensiv vor Ort mit um die Lage zu verbessern.