Sonderregelung Für Die Zustellung Am 27. Dezember 2019

Mit Schreiben vom 28. Oktober sowie einer Urgenz vom 19. November haben wir eine Lösung betreffend der Zustellung am 27. Dezember 2019 gefordert. Jetzt gibt es eine Entscheidung seitens des Postvorstandes.

Der Postvorstand hat beschlossen, das Vorgehen aus dem Vorjahr zu wiederholen und all jenen MitarbeiterInnen, die am 27.12.2019 einen Vollzeitrayon bedienen, 30 Minuten analog einer „Mitbesorgung“ auszuzahlen.

Trotz dieser Regelung stehen wir nach wir vor auf dem Standpunkt, dass der mit der 100% Zustellung des Kuverts verbundene, zusätzlich belastende Aufwand, nicht ausreichend abgegolten ist.

Wir werden deshalb, eine entsprechende Nachbesserung der für Anfang 2020 in Aussicht gestellten Belohnung fordern.

Klar ersichtlich ist jedoch, dass Kundenwünsche offenbar über dem Verständnis für die MitarbeiterInnen stehen. Der derzeit laufenden Arbeitgeber-Imagekampagne werden solche Entscheidungen allerdings sicher nicht helfen.

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

Gespräche zur Betriebsvereinbarung "Fuhrpark" fortgesetzt

Gespräche zur Betriebsvereinbarung "Fuhrpark" fortgesetzt

Heute haben wir neuerlich Gespräche betreffend des beabsichtigten Pilotversuches im Fuhrpark geführt. Im Zuge dessen haben wir unseren Forderungskatalog eingehend erläutert und ergänzende Forderungen an das Personalmanagement weitergegeben.

Fuhrpark - Stellungnahme des Zentralausschusses

Fuhrpark - Stellungnahme des Zentralausschusses

Der Zentralausschuss hat die seitens der Post AG vorgelegte Betriebsvereinbarung für den Einbau und die Verwendung von Systemen zur Datenerfassung in Postfahrzeugen einstimmig abgelehnt. Hier unsere Stellungnahme.

Intervention wegen 100% Zustellung am 27.12.2019

Intervention wegen 100% Zustellung am 27.12.2019

Vor geraumer Zeit haben wir den Postvorstand aufgefordert machbare Lösungen für die Zustellung am 27.12.2019 zu schaffen. Nachdem trotz Zusage bis dato keine Antwort eingelangt ist, haben wir heute neuerlich interveniert.

Zentralausschuss bringt Klage ein

Zentralausschuss bringt Klage ein

Die Österreichische Post AG hat mit dem Einbau von technischen Systemen in ihre Zustellfahrzeuge begonnen, die einen Rückschluss auf das Fahrverhalten der MitarbeiterInnen zulassen. Eine dafür zwingend vorgeschriebene Betriebsvereinbarung liegt nicht vor. Der Zentralausschuss bringt daher Klage ein.