Sonja Eberle – Neue Vorsitzende Im VPA Post Vorarlberg

Aufgrund des Ausscheidens von Marc Sigl aus der Post AG wurde am Donnerstagabend von den Vorarlberger Personalvertreter erstmalig eine Frau einstimmig zur Vorsitzenden gewählt!

Kollegin Sonja Eberle, 48 – eine Frau die von der Basis kommt - ist seit 28 Jahren Zustellerin in der Zustellbasis Lustenau und hatte zuletzt auch die Position einer Teamleiterin inne.

In den letzten Jahren engagierte sich Sonja Eberle ehrenamtlich stark in der Personalvertretung und war bei der vergangenen Personalvertretungswahl die Wahlausschussvorsitzende in Vorarlberg. Mit ihrem sachlichen und persönlichen Engagement trug sie einen wesentlichen Beitrag zum großartigen Vorarlberger Wahlerfolg bei.

Weil die Zukunft nicht einfacher wird und gemäß dem Wahlslogan „Euer Rückhalt ist unsere Stärke” sieht sich Sonja Eberle als Vermittlerin und Schnittstelle für alle Anliegen der MitarbeiterInnen zum gemeinsamen Unternehmen Österreichische Post AG. Die neu gewählte Vorsitzende wird sich auch verstärkt für Frauenanliegen einsetzen.

Wir wünschen der neu gewählten Vorsitzenden alles Gute für die neue Aufgabe. Bedanken möchten wir uns bei Marc Sigl und wünschen ihm alles Gute für seine künftige berufliche Tätigkeit.

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

So nicht!

So nicht!

Lange gedauert hat es nicht im heurigen Jahr, bis die fcg wieder mit ihren Unwahrheiten begonnen hat. Diesmal diskrediert die fcg den Verein post.sozial. Das bedarf einer Klarstellung.

Neuorganisation im Postvorstand

Neuorganisation im Postvorstand

In der Aufsichtsratssitzung am 17.12.2018 wurde die Verkleinerung des Vorstands von vier auf drei Personen beschlossen und damit einhergehend eine Neuverteilung der Vorstandsagenden festgelegt.

Urabstimmung statt Enteignung

Urabstimmung statt Enteignung

Nein zur Zerstörung der Selbstverwaltung in der Sozialversicherung! Unterstütze auch Du die Online-Petition.

Regelungen für 8. Dezember und Weihnachten gefordert

Regelungen für 8. Dezember und Weihnachten gefordert

Zeitgerecht haben wir das Management aufgefordert, entsprechende Weihnachtsdienstregelungen zu erlassen. Ergänzend dazu haben wir eine adäquate Abgeltung für allfällige Dienstleistungen am 8. Dezember gefordert.