Verordnung Betreffend GrenzpendlerInnen

Ab 10. Februar ändern sich die Einreisebestimmungen für GrenzpendlerInnen. Künftig braucht es neben der Dienstgeberbestätigung auch den Nachweis eines negativen Covid-Tests und eine Einreise-Registrierung.

Kurzinfo:

  • die Änderungen gelten nicht wie angekündigt ab dem 8. Februar, sondern erst ab dem 10. Februar (Mittwoch)
  • ab da braucht jeder Grenzpendler (egal ob Tages oder Wochenpendler) einen negativen COVID-Testergebnis den er bei sich mitzuführen hat, der bei der Einreise nicht älter als 7 Tage sein darf. Es kann ein Antigen- oder PCR-Test sein. Selbst durchgeführte Test (wie in der Apotheke erhältlich) wird nicht angenommen.
  • Falls jemand keine Test bei der Einreise vorweisen kann, kann er/sie es noch binnen 24 Stunden nachholen (könnte aber ab nächste Woche durch die erhöhte Auslastung der Teststraßen schwieriger werden eine Termin zu bekommen, vor allem nach der Arbeit)
  • Ebenfalls ab Mittwoch braucht man bei der Einreise eine Registrierung (Pre-Travel-Clearance), die man Online durchführen kann, und die ebenfalls wöchentlich erneuert werden muss. Das Formular wird ab dem 7. Februar erreichbar sein, Link dazu gibt es derzeit noch nicht.

Also ab Mittwoch haben die Pendler 3 Unterlagen immer mitzuführen:

  1. Dienstgeberbestätigung (nichts Neues, diese hat jeder seit März immer dabei: empfohlen ist aber eine monatliche Neuausstellung)
  2. Negativer COVID-Test (nicht älter als 7 Tage)
  3. Einreise-Registrierung (Pre-Travel-Clearance)

DIE EINREISEBESTIMMUNGEN

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

Erleichterung für VZ-Mitarbeiter*innen

Erleichterung für VZ-Mitarbeiter*innen

Ergänzend zur Dienstanweisung vom 26. Jänner 2021 wird auf Grund unserer Intervention die Tragepflicht der FFP2-Maske bei allen Tätigkeiten in der Produktion und Logistik präzisiert: Mitarbeiter*innen der Logistikzentren können sich ab sofort Freitesten und anstelle der FFP2-Maske einen anderen Nasen-Mund-Schutz tragen.

Aktuelle Pendlerinfo

Aktuelle Pendlerinfo

Der ÖGB Burgenland hat uns die aktuellen Informationen zur Verschärfung der Einreisebestimmungen, auch in ungarischer Sprache, zur Verfügung gestellt. Quelle: ÖGB Burgenland, Stand 5.2.2021

Verschärfte Einreisebedingungen dürfen nicht zum Problem werden

Verschärfte Einreisebedingungen dürfen nicht zum Problem werden

Die Einreiseverordnung in Österreich wird erneut verschärft. Erstmals sind auch Pendler zur Registrierung und einem Vorweis eines negativen Coronatests verpflichtet. Wir sind bereits an das Management herangetreten. Eine Lösung wird vorbereitet.