Versetzter Dienstbeginn Muss Beendet Werden

Unser heutiges Schreiben an Vorstandsdirektor DI Umundum mit der Forderung um Beendigung des versetzten Dienstbeginns.

Sehr geehrter Herr Vorstandsdirektor!

Bezugnehmend auf meine am 06. Oktober 2020 an Sie gerichtete E-Mail mit dem Ersuchen um Aufhebung des geteilten Dienstes trete ich nunmehr mit der Forderung an Sie heran, den geteilten Dienst zu beenden.

Die Sendungsmengen sind in den letzten Wochen stark angestiegen, die Tage werden kürzer und daraus resultierend sind immer mehr ZustellerInnen gezwungen, in der Dämmerung wie auch bei Dunkelheit zuzustellen. Dienstzeiten bis 21:00 sind derzeit Realität. Darüber hinaus stehen Dienstzusammenziehungen an der Tagesordnung. Das ist unzumutbar.

Auf Grund der anstehenden Pensionsauszahlungen wird dies zunehmend auch zu einem Sicherheitsthema.

Daher ist der derzeitige Zustand in der Brief- und Verbundzustellung aus unserer Sicht sowohl für unsere MitarbeiterInnen als auch für unsere Kunden unhaltbar.

Die Verwendung von Stirnlampen ist bereits Realität, täglich langen bei uns Beschwerden von unzufriedenen ZustellerInnen als auch von Kunden ein, die uns auffordern, diesem Treiben ein Ende zu bereiten.   

Wir fordern Sie daher auf den geteilten Dienst unverzüglich zu beenden. Die von der ÖPAG getroffenen Schutzmaßnahmen sind aus unserer Sicht ausreichend, um ein Ausbreiten der Pandemie zu verhindern.

Jetzt ist es an der Zeit, mit einer gemeinsamen Kraftanstrengung den versetzten Dienstbeginn zu beenden und damit unseren ZustellerInnen wieder ein zumutbares Arbeitsumfeld und ein kundenorientiertes Zustell-Zeitfenster zu bieten. Sollte es tatsächlich wie kolportiert zu einem „Lockdown light“ kommen, muss damit einher auch die kontaktlose Zustellung wieder eingeführt werden.

Nehmen Sie unseren Aufruf ernst!

Zentralausschuss Aktuell

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

Q&A Update im Zusammenhang mit Covid-19

Q&A Update im Zusammenhang mit Covid-19

Das Unternehmen hat mit Bezug auf die Corona-Pandemie und den heute beginnenden Lockdown für den Bereich der Zustellung folgende Fragen- und Antwortenliste veröffentlicht.

Betriebsvereinbarung Corona-Maßnahmen

Betriebsvereinbarung Corona-Maßnahmen

Wir haben die vorliegende Betriebsvereinbarung im Vorfeld rechtlich prüfen lassen, in der heutigen ZA-Sitzung behandelt und den einstimmigen Beschluss gefasst, dieser Betriebsvereinbarung zuzustimmen.