Versetzter Dienstbeginn - Zusatzregelung Für Gelbe Ampel

Nach vielen Interventionen seitens der Personalvertretung ist es nun doch gelungen eine alternative Regelung für die Beendigung des versetzten Dienstbeginns bei Ampelfarbe gelb zu erreichen.

Liebe Kollegin, lieber Kollege!
Derzeit gelten grundsätzlich folgende Regelungen für die Gelbe-Corona-Ampelfarbe

Verpflichtendes Tragen eines NMS-Mundschutzes bei Tätigkeiten in der Zustellbasis, wenn der Abstand von einem Meter nicht eingehalten werden kann Einführung des versetzten/gestaffelten Dienstbeginns

Auf Grund der vielen Gespräche mit euch haben wir das Management mehrmals eine Lösung in Bezug auf den versetzten Dienstbeginn gefordert. Nunmehr ist es uns gelungen eine Regelung zu erreichen, bei der der versetzte Dienstbeginn unter gewissen Bedingungen auch bei „gelber Ampelfarbe“ beedendet werden kann.

NEU!!! Alternative Regelung:

Verpflichtendes Tragen eines NMS-Mundschutzes bei Tätigkeiten in der Zustellbasis Entfall des versetzten/gestaffelten Dienstbeginns

Diese alternative Regelung darf nur zur Anwendung gelangen, wenn sich alle Mitarbeiter*innen der Zustellbasis schriftlich einverstanden erklären, bei Tätigkeiten in der Zustellbasis ausnahmslos den NMS-Mundschutz zu tragen. Sollte der NMS-Mundschutz nicht getragen werden, ist die alternative Regelung für die betreffenden Zustellbasis unverzüglich zu beenden. Eine Wiedereinführung der alternativen Regelung ist in dieser Zustellbasis sodann nicht zulässig.

Wir halten die Regelung für einen ersten Schritt in die richtige Richtung und werden daher versuchen auch für die Ampelfarbe Orange entsprechende Lösungen zu finden.

Die Regelung im vollen Wortlaut

Erklärung - Zustimmung

Zentralausschuss Aktuell vom 14.10.2020

Sie wollen am Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren E-Mail Verteiler

Weiterlesen

Versetzter Dienstbeginn & kontaktlose Zustellung

Versetzter Dienstbeginn & kontaktlose Zustellung

Am 7. Oktober haben wir uns an den Postvorstand gewandt und neuerlich auf die Problemstellungen betreffend des versetzten Dienstbeginns hingewiesen. Zudem haben wir abermals die Wiedereinführung der „kontaktlosen Zustellung“ gefordert. Nunmehr liegt eine Stellungnahme des Unternehmens vor, die wir an dieser Stelle vollinhaltlich wiedergeben.